Sportplätze

Der erste Sportplatz befand sich mitten im Ort hinter dem Ortmaier-Stadl, wo heute der ISG-Wohnblock steht. Der kleine Platz (ca. 5000 Quadratmeter) gehörte der Gemeinde. Er blieb bei der Grundzusammenlegung übrig. 1950 wurde er eingeweiht. Die Umkleidekabine brannte 1959 ab.

1962 wurde der zweite Sportplatz unterhalb des Bahnviaduktes eröffnet. Der OÖ. Fußballverband kaufte damals die sumpfige „Bacherschlier“ (ca. 13.500 Quadratmeter) um ATS 62.000,- ! Spieler und Funktionäre setzten 120 Pappeln, von denen noch heute ca. 20 stehen. 1971 wurde die Flutlichtanlage errichtet.

Ein offener Brief des SVA an die OÖ. Landesregierung brachte den dritten Neubau wegen der Autobahn ins Rollen. Das erste Spiel fand schon am 23. März 1986 statt: SVA – St. Marienkirchen 2:0.

Im Sommer 1989 wurde das „Antiesen-Stadion“ eingeweiht. Die schmucke Anlage (16.000 Quadratmeter gehören dem OÖFV und 14.000 Quadratmeter der Gemeinde) außerhalb des Ortes bei Viehausen, umfasst zwei Rasenplätze für Fußball, zwei Tennis-Sandplätze, drei Asphaltbahnen, einen Kinderspielplatz und das Klubgebäude. Sie ist eine der schönsten Sportanlagen in Oberösterreich.

Fotos unserer Sportanlage:

Cincopa WordPress plugin

Nach 30 Jahren Benützung immer noch ein Schmuckstück
Sportanlage Luftaufnahme (06. August 2016)

Mitzi Foto11042017_0001

Hallo

Anmelden

Passwort vergessen?